Die Kulturseiten der Alexandrowka

Grundriss der Kolonie Alexandrowka

Grundriss
Planzeichnung von Lenné, 1826

Die Kolonie Alexandrowka
beeindruckende Ausmaße

Jedem, als »Stelle« bezeichneten Gehöft sind etwa 7000 Quadratmeter Land zugewiesen, die heute zum kleineren Teil von den Bewohnern, zum größeren Teil vom Bereich Grünflächen der Stadtverwaltung Potsdam gärtnerisch gepflegt werden.

Von Stelle zu Stelle legt der Alexandrowka-Besucher mitunter bis zu 400 Meter Fußweg zurück. Er benötigt eine gute Stunde, um alle Gehöfte der Russischen Kolonie einmal zu passieren. 13 einstöckige oder zweistöckige Holzhäuser nebst Stallgebäude, folkloristisch gestaltet nach einer Idealvorstellung von traditioneller bäuerlicher Bauweise in Russland, sind symmetrisch auf dem markanten Grundriss eines Andreaskreuzes, das in ein Hippodrom eingelassen ist, angeordnet.

Die Hintergründe

Zar Alexander I. stirbt am 1. Dezember 1825. Friedrich Wilhelm III. verliert damit nicht nur einen politischen Verbündeten, sondern auch einen guten Freund. In Russland besteigt Nikolaus I. (1796-1855), Bruder des Zaren und Schwiegersohn des Preußenkönigs den Zarenthron.

Als Memorial der Freundschaft und der dynastischen Festigung ist Friedrich Wilhelms III. Stiftungsgedanke zu verstehen. Dieser Gedanke, der die Geburtsstunde der Russischen Kolonie Alexandrowka markiert, lautet wie folgt:
Ich habe die Absicht, als ein bleibendes Denkmal der Erinnerung an die Bande der Freundschaft zwischen Mir und des Hochseeligen Kaisers Alexander von Rußland Majestät, bei Potsdam eine Colonie zu gründen, welche Ich mit den, von Seiner Gnaden Majestät mir überlassenen Russischen Sängern als Colonisten besetzen und Alexandrowka benennen will.«
Friedrich Wilhelm III.

Der Grundriss der Alexandrowka sollte im Sinne des Königs das Andenken an den verstorbenen Zaren ehren. Gemeinsam mit seinem Gartenbaudirektor Lenné entschloss er sich für das Andreaskreuz, das von dem Oval des Hippodroms eingefasst ist. Es verweist auf den Apostel Andreas, den nationalen Schutzpatrons Russlands. Als Vorbild f?r das Oval des Hippodroms diente das Oval des Marsfelds in Paris. Hier fand am 14. Juli 1791 das erste revolutionäre Fest statt, auf dem die Einheit von Nation und König zelebriert wurde. Das Oval ist seither Freiheitssymbol der französischen Revolution. Im Grundriss der Alexandrowka symbolisiert es jedoch vor allem die Stärke des deutsch-russischen Bündnisses und den Sieg über das napoleonische Frankreich.

Geländeplan der Russischen Kolonie Alexandrowka

Publizieren Sie Ihre Veranstaltung

 auf den Kulturseiten der Russischen Kolonie Alexandrowka.
Events zu oder über Russland, zur Alexandrowka, russischer Musik, Ausstellungen u.a. werden gerne von unserer Redaktion entgegengenommen. Nutzen Sie unsere Kontaktseite und senden Sie uns Ihre Veranstaltungsinformationen.

 Bordure, Haus Nr. 12

Akteure der Alexandrowka

 Mehr zu Museum Alexandrowka, Arbeits- und Interessengemeinschaft Alexandrowka und die Russisch-Orthodoxe Gemeinde (Alexander-Newski-Kirche).
|  Satzung  |  Impressum  |