Archiv

»Herzbesetzer«

Herzbesetzer

Lesung für junge Leute

Autorenlesung
Künstlerbogen, Balkonbühne am Haus 5 | Russische Kolonie, 14469 Potsdam
Sonntag, 18. Juli 2010 | 15.00 Uhr  | 
T. A. Wegberg

Was, wenn du einen Menschen getötet hast?
Was, wenn dieser Mensch dein kleiner Bruder war?
Und was, wenn jemand versucht, seine Stelle einzunehmen?

Eindringlich, entwaffnend ehrlich und mit schrägem Humor erzählt Julian von sich und Anoki, dem verlassenen Anarchojungen, der als Pflegekind in sein Elternhaus einzieht. Der »Ersatzbruder« sorgt nicht nur durch leer gefressene Kühlschränke, dubiose Einnahmequellen und ein reichlich unkonventionelles Rechtsverständnis für Aufregung in der Familie, sondern reißt Julian auch unbekümmert aus dessen emotionaler Vakuumverpackung, ohne zu ahnen, was er dadurch freisetzt ...

»Herzbesetzer« ist ein temperamentvoller Roman über Begehren und Bedenken, Verlustangst und Verlobungsfeiern, über familiäre Folter und geschmacklose Grabgestaltung. Und er macht dem Leser deutlich, warum man für einen geliebten Menschen nicht nur alles tun, sondern auch manches lassen sollte.

T. A. Wegberg wurde in Krefeld geboren und studierte Germanistik und Anglistik in Düsseldorf sowie Literaturvermittlung und Medienpraxis an der Universität Essen. Aus Jobexperimenten unter anderem beim Jugendamt, einem überregionalen Zeitschriftenverlag, einem Rundfunksender und einer Werbeagentur kristallisierte sich endlich der Beruf als freier Lektor und übersetzer heraus.

2009 erschien der Roman Memory Error oder Wie mein Vater über den Jordan ging. Er wurde mit dem Förderpreis für Literatur des Freien Deutschen Autorenverbands sowie mit dem Eselsohr-Buchpreis ausgezeichnet. Für die Erzählung »Mit offenen Armen« zum Thema Mobbing an der Schule erhielt T.A. Wegberg im Oktober 2009 den Brandenburgischen Literaturpreis. Herzbesetzer ist Wegbergs zweiter Roman.

T. A. Wegberg lebt aus Überzeugung in Berlin und engagiert sich ehrenamtlich bei einer Online-Beratungsstelle für Jugendliche, im Lions-Club, als Jugendschöffe, in einem Filmprojekt zum Thema Kindesmissbrauch sowie als Qualitätsscout im öPNV. Weitere Interessenschwerpunkte sind Musik (Psytrance, Independent, Punk), Psychologie und Jugendkulturen.

Näheres erfahren Sie
Dead Soft Verlag | http://www.deadsoft.de
Unsere Archivseiten

Unser Veranstaltungsarchiv
|  Satzung  |  Impressum  |