Archiv

Partner und Förderer Alexandrowka 2009

Land Brandenburg
Das Festival der russischen Kultur in der Alexandrowka wird 2009 erstmalig vom Land Brandenburg unterstützt.

 

Global Sunshine Entertainment GmbH
Das Unternehmen globalsunshine existiert seit 1999. Ürsprünglich als rein technisches Planungsbüro gestartet, bietet es heute die Abwicklung sämtlicher Leistungsphasen – von der strategischen, inhaltlichen und gestalterischen Konzeption über die Planung bis zur Durchführung des Events an. Hierbei ist das Unternehmen in sieben Geschäfts- bzw. Kompetenzfelder aufgeteilt, die seitens der Kunden teilweise einzeln, aber auch gebündelt genutzt werden.
GAZPROM Germania GmbH
Die GAZPROM Germania GmbH ist ein deutsches Unternehmen mit russischen Wurzeln, europäischer Ausrichtung und Firmensitz in Berlin. Mit der Förderung deutsch-russischer Projekte ermöglicht das Energieunternehmen den kulturellen Austausch zwischen Russland und Deutschland, um das gegenseitige Verständnis der Kulturen füreinander zu stärken und die Völkerfreundschaft aktiv zu leben. GAZPROM Germania möchte mit seinem Engagement ein modernes Russland mit seinen jungen Talenten und innovativen Künstlern in Deutschland präsentieren, denn Energie verbindet Menschen.
DKB Stiftung für gesellschaftliches Engagement
Die DKB Stiftung für gesellschaftliches Engagement wurde im Oktober 2004 gegründet und ist Ausdruck der Bereitschaft der Deutschen Kreditbank AG (DKB), langfristig Verpflichtungen zur Förderung von gemeinnützigen Anliegen aus gesellschaftlichen Bereichen einzugehen, die auf solche Zuwendungen besonders angewiesen sind.
Die DKB Stiftung für gesellschaftliches Engagement mit Sitz auf Schloss & Gut Liebenberg (Landkreis Oberhavel) hat seit ihrer Gründung zahlreiche Projekte insbesondere in den Bereichen Denkmalschutz, Kultur und Bildung initiiert.
Stiftung West-Östliche Begegnungen
Die gemeinnützige Stiftung West-Östliche Begegnungen fördert vielfältige Begegnungen mit allen Ländern der GUS und den baltischen Staaten, die dem Auf- und Ausbau von längerfristigen Partnerschaften und Beziehungen ihrer Bürger dienen. Insgesamt hat sie in den vergangenen 14 Jahren rund 3800 Porjekte im Schüler-, Jugend- und Kulturaustausch, als Bürgerbegegnungen und im Rahmen kommunaler Partnerschaften unterstützt und dafür 8,8 Mio. EUR zur Verfügung gestellt. Im Mittelpunkt der geförderten Maßnahmen stehen die direkten Begegnungen zwischen Menschen aus Deutschland und den geannten Ländern, die als themen- oder projektbezogene Aktivitäten stattfinden.
Stiftung Großes Waisenhaus zu Potsdam
Im Jahre 1724 gründete König Friedrich Wilhelm I. von Preußen eine der traditionsreichsten und mildtätigsten Stiftungen Preußens, die Stiftung »Großes Militär-Waisenhaus zu Potsdam«. Das Ziel der Stiftung war es, unversorgte Kinder zunächst ausschließlich von Militärangehörigen in der eigens dafür errichteten Erziehungsanstalt unterzubringen, sie vor allem aber auch zu unterrichten und auszubilden. 1992 wurde die Stiftung »Großes Waisenhaus zu Potsdam« nach 40jähriger Unterbrechung rückwirkend wiederbelebt. Sie knüpft seither an die über 200jährige erzieherische Tradition und Arbeit an. Angepaßt an die heutigen Rahmenbedingungen, soll der Stiftungszweck verwirklicht werden durch die Förderung innovativer, über das Regelangebot hinausgehender Projekte in der Kinder- und Jugenderziehung sowie durch den Betrieb von Betreuungs-, Erziehungs- und Berufsbildungseinrichtungen für Kinder und Jugendliche.
Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg
Zu den Hauptaufgaben der Integrationsbeauftragten zählt die Beratung der Landesregierung in migrationspolitischen Angelegenheiten. Dazu gehören Grundsatzangelegenheiten der Integrations- und Zuwanderungspolitik genauso wie Angelegenheiten der aufenthalts-, asyl- und migrationspolitischen Gesetzgebung. Die Integrationsbeauftragte setzt sich für ein gleichberechtigtes und auf gegenseitigem Respekt beruhendes Zusammenleben von Brandenburger Bürgerinnen und Bürgern und den hier lebenden Menschen unterschiedlicher Herkunft, Nationalität und Religion ein. Sie fördert im Rahmen des Handlungskonzeptes Tolerantes Brandenburg eine Vielzahl von Projekten zum Abbau von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt und zur interkulturellen Verständigung.
Stadt Potsdam, FB Kultur und Museum
Mit Unterstützung des Fachbereiches Kultur und Museum der Stadt Potsdam realisieren wir das Jugend-Filmprojekt »Der russische Sänger des Königs».

LAG Multimedia e.V.
Die LAG Multimedia e.V. fördert ebenfalls das Jugend-Filmprojekt »Der russische Sänger des Königs».

 

Medienwerkstatt Potsdam
Gemeinsam mit der Medienwerkstatt Potsdam brachten wir unser Jugend-Filmprojekt »Der russische Sänger des Königs» auf den Weg.

Eilmes & Staub Design & Visionen GmbH
http://www.eilmes.com/
Feine und flinke Full-Service-Werbeagentur mit Sitz in Potsdam.
Ausserdem zahlreiche individuelle Förderer:
Kühnel & Schneider Elektroservice GmbH
engelWERK, Büro für Print- & Web-Design, Fotografie
Hendrick Bensch Installateurmeister
Konzertdirektion Berlin
Olaf Dudzus Steuerberater
Pavel Gaydenko – Event & Media Produktion
Unsere Archivseiten

Unser Veranstaltungsarchiv
|  Satzung  |  Impressum  |