Archiv

»Wiesengalerie« von Almuth Andres

»Wiesengalerie« der Künstlerin Almuth Andres

Andres mit Besucherin
A. Andres (li.) m. Besucherin

Im Juni dieses Jahres am Tag der ›Offenen Gärten‹ verwandelte sich der Bauerngarten des Hauses Nr. 12 in der Russischen Kolonie Alexandrowka in eine Wiesengalerie. Neben Führungen durch das denkmalgerecht sanierte Haus der Bewohner Anne und Lutz Andres, russischen Speisen aus der Gartenküche präsentierte die Künstlerin Almuth Andres ihre Werke. Ihre ausschließlich in Öl und Aquarell gemalten Bilder sind inspiriert durch die in der Natur auffindbaren Forman und Farben und nicht zuletzt durch die Blumenpracht des Gartens des Hauses Nr. 12..

Stillleben, A. Andres

»Meine Themen sind vor Allem Landschaften und Natur- von impressionistischen Empfindungen bis hin zum Pflanzenportrait. Anregungen entstehen oft auf Reisen, durch Blicke in Gärten, auf Spaziergängen oder durch die Wahrnehmung von ›Zauberpflanzen‹ auch am Wegesrand. Dabei liebe ich das Spiel mit Farben, Formaten und Perspektivverschiebungen. Durch Zufall habe ich den Garten der Familie Andres in der Alexandrowka entdeckt, und nun werden auch durch und in ihm angeregte Bilder entstehen.«

Ausstellungen und Austellungsbeteiligungen

Stillleben, A. Andres

  • »Malen in Berlins Parks und Gärten« (1989)
  • »Blau« (Galerie Remise Berlin 1995)
  • »Der Weg ist das Ziel — Reisebilder« (Villa Irmgard Heringsdorf 1997)
  • »Aus Arkadien« (Galerie im Emischhaus Berlin 2000)
  • und bei den Sommerkunstmärkten im Botanischen Garten Berlin

Unsere Archivseiten

Unser Veranstaltungsarchiv
|  Satzung  |  Impressum  |